Maske unter der Geburt ist Gewalt! Frauen, Eltern, Hebammen, Ärzte erhebt euch! MACHT euch FREI!

Unglaublich, zu was Frauen gerade gezwungen werden. Tatsächlich verlangen KRANKEN-Häuser, dass Frauen mit Maske gebären sollen!

Das ist einfach nur KRANK und ausserdem unglaublich gefährlich für Mutter und Kind! Wir wissen alle, dass die Geburt ein unglaublich kraftvoller Hochleistungs Akt ist. Mutter und Baby benötigen genügend Sauerstoff! Nur so kann eine Geburt gesund ablaufen.

Von einer Gebärenden zu verlangen, eine MASKE unter der Geburt zu tragen ist in höchstem Grade ANWENDUNG VON GEWALT!

EINE MASKE ZU TRAGEN IST HÖCHST GEFÄHRLICH FÜR MUTTER UND KIND!

Niemand betreibt EXTREM SPORT mit einer Maske auf dem Gesicht! Niemand gefährdet absichtlich sein eigenes Kind!

Doch genau dies geschieht gerade und JEDER, DER DAS VERORDNET ODER ES GESCHEHEN LÄSST TRÄGT DIE SCHULD!

Frauen, erhebt euch und lasst SOWAS NICHT GESCHEHEN! KOMMT IN EURE MACHT UND KRAFT!

Männer, beschützt eure Frauen und Kinder, lasst SOWAS NICHT GESCHEHEN! KOMMT IN EURE MACHT UND KRAFT!

Hebammen, Ärzte/Ärztinnen, wehrt euch gegen solch Mensch verachtende und gefährliche Verordnungen, ihr tragt Verantwortung.

MÜTTER, ERINNERT EUCH, DIE KRAFT LIEGT IN EUCH! IHR SEID FREI!

BLEIBT ZUHAUSE UND ERLEBT EINE GEBURT IN FRIEDEN, SELBSTBESTIMMUNG UND LIEBE!

Das rate ich euch nicht als Autorin oder Coach, sondern als Mama, die selber fünf wundervolle Alleingeburten Zuhause erlebte, als Mutter von gesunden Kindern, die genau weiß, was es heißt, ein Baby zur Welt zu bringen.

Mama, die Freiheit ist in dir, nimm die Kraft und Macht zurück zu dir, wähle den Weg und die Geburt so, wie es FÜR DICH richtig ist!

Alles Liebe

Nadine

Landleben, Frankreich, Nadine Wenger

Video Einblick in mein Leben auf dem Lande in Frankreich

Die letzten Wochen waren sehr turbulent, gleichzeitig fühlte ich mich so inspiriert und war oft in einem Strudel an kreativer Energie.

Daraus entstand ein neues Video, Augenblicke der Freude meines Lebens. Gerne möchte ich dich teilhaben lassen, an diesen Momenten des Glücks. Begleite mich ein wenig, in die Einfachheit der Natur, in die Freude dieser kostbaren Geschenke des Seins.

Familienlandsitz Frankreich

Leben in Frankreich – unser Landsitz

Bereits ist es ein Jahr her, seit wir die Schweiz verlassen haben. Doch nicht in Wales haben wir uns nieder gelassen, sondern in Frankreich.

Wir haben nicht versucht, krampfhaft das Leben zu steuern, sondern gaben uns seinem Fluss hin und sind nun da, wo wir jetzt leben.

Es ist für uns gerade perfekt. Endlich konnten wir uns unseren Traum vom eigenen Landsitz mit über 1 ha Land realisieren.

Doch es kam nicht einfach so, wir haben die letzten 7 Jahre viel dafür getan, haben visualisiert, unsere Ideen immer wieder aufgezeichnet, Rituale gemacht, uns in vielen Bereichen sehr bemüht. Und nun, darf es endlich Früchte tragen.

Vor einem Jahr war es endlich soweit, wir wagten den Sprung ins Ungewissen. Das war tatsächlich ein Sprung ins kalte Wasser, denn längst nicht alles lief einfach und reibungslos ab. Nachdem wir erst die Zusagen der Bank hatten, folgte ohne triftige Begründung eine Absage.

Da wir uns jedoch in der Schweiz bereits abgemeldet hatten und auch aus dem Mietshaus mussten, hatten wir weder eine Bleibe, noch einen Wohnort, einfach nichts mehr. Vertrauen war gefragt und dies hatten wir.

Es war nicht einfach, eine Übergangslösung zu finden mit 5 Kindern und 6 Katzen. Doch wir fanden sie und verbrachten 2 Wochen in einem kleinen Holzferienhaus auf einer Wiese, weit abgelegen im Jura. Dann kamen noch zwei Wochen auf einem Bauernhof, wo wir auch mit Kindern und Katzen unter kamen.

Endlich, endlich war es soweit, wir hatten mittles Agenten eine andere Bank gefunden, das Haus gekauft und konnten, gerade einen Tag vor meinem 40. Geburtstag einziehen. Was für ein Gefühl, am Morgen des runden Geburtstages im eigenen Traumhaus aufzuwachen. Ungeschreiblich…

Nun ist bereits ein Jahr vergangen und wir haben begonnen, auf unserem Landsitz Akzente zu setzen. Die Küche wurde komplett neu gemacht und auf dem Land sind wir fleißig dran, Dinge umzusetzen.

Home sweet home… jeden Tag wache ich auf und bind dankbar, für unser Traumhaus aus Holz und das Land, dieses Fleckchen Erde, wo wir nun leben.

7 Jahre hat es gedauert, bis aus unseren Träumen, Visionen und Vorstellungen, unser Eigenheim Wirklichkeit geworden ist.

Es war eine Zeit des Umherziehens, des stetigen Wandels. Nichts möchte ich davon missen, all diese Erfahrungen tragen bei, zu einem grösseren Schatz an Lebendigkeit.

Vertrauen, überwinden von Tiefen und steter Fokus auf das Ziel haben uns dahin gebracht, wo wir heute stehen.

Ich liebe es, die Wärme des Holzes zu spüren, den Duft der Rosen einzuatmen, dem Plätschern des Baches zu lauschen, unter den Bäumen zu sitzen, barfuß über das Land zu gehen.

Unser Sternenbaby…

Freude und Trauer, Schmerz und Dankbarkeit….unser 6. Baby, absolutes Wunschkind, ist bereits in der Schwangerschaft seinen Weg zu den Sternen gegangen…

Die Erfahrung und der Schmerz waren sehr intensiv. Ich ließ ihn zu, gab ihm Raum, er durchzog mich ganz und gar. Nie hätte ich gedacht, wie stark, wie kraftvoll wie unglaublich tief dieser geht.

Gleichzeitig bin ich dankbar, dass ich eine so sanfte, physisch schmerzlose Geburt eines unglaublich winzigen Wesens erleben durfte. Mein Körper hat alles wunderbar gemeistert ohne irgendwelches Zutun von außen, nur ich und unser Baby, zu Hause in einem Kokon der Liebe.

Höhen und Tiefen gehören zum Leben und formen uns als Mensch. Dies war offenbar eine meiner grössten Ängste, welcher ich nun begegnet bin und ablegen konnte.

Als Geschenk behalte ich die Essenz dieser Erfahrung in meinem Herzen, wie wir als Familie unser Kind und Geschwisterchen im Herzen weiter tragen.

Diese Seele gehört nun auch zu unserem Familienbaum, zu unserer Geschichte, ist Teil davon geworden und bleibt in Liebe mit uns verbunden.

Wir haben sie in einem berührenden Naturritual willkommen geheißen und gleichzeitig losgelassen, damit sie frei ist, ihren Weg zu gehen.

‚Sei frei uns gesegnet liebes Kind, flieg, flieg zu den Sternen oder wo immer dich dein Weg hinführen wird…..unsere Liebe begleitet dich.‘

 

 

Neues Video – Wir wandern aus!

Wir verlassen tatsächlich die Schweiz! 

Im August 2018 ist es bereits soweit. Ein ganz  neuer Lebensabschnitt beginnt.

Viel Neues erwartet uns und wir sind gespannt, wie es weiter geht.

Deswegen habe ich  darüber ein kleines Video gemacht und gebe dir nochmals die Möglichkeit, den letzten Windelfrei Kurs oder ein persönliches Coaching Gespräch vor Ort im Kanton Aargau zu buchen.

zu Video

 

 

Podcast Interview mit Nadine Wenger – Vom ‚Schrei‘- Kind zum zufriedenen Baby

Möchtest du Einblick in meinen Alltag als fünffaches Mami und suchst Inspiration?

Im Befreiungspodcast von Doro gebe ich ein sehr persönliches Interview zu den verschiedenen Themen. Wie kam ich zu meinen Alleingeburten? Weshalb Windelfrei und Langzeitstillen? Weshalb sind unsere Kinder alle Freilerner und besuchen keine Schule?

Hör dir den Podcast hier an:

063 – Nadine Wenger

Zum Podcast Interview

Doro hat mit sehr viel Gespür für die Themen ihre Fragen gestellt und es war für mich selber sehr berührend, was daraus geworden ist. Es wird bestimmt noch weitere Interviews geben, darauf freue ich mich jetzt schon!

comment Nadine Wenger

 

 

Nadine Tipi

Neuanfang… frohes 2018!

Nichts ist so, wie es mal war… dieses Jahr war so intensiv wie kaum ein anderes mit Höhen, tiefen Abgründen und phänomenalen Neuanfängen. Keine Beziehung blieb unangetastet, kein Mensch ist der selbe, wie zu Beginn dieses Jahres. Männlich und Weiblich finden sich neu, definieren sich anders, suchen ihren Platz. Manchmal war die Reise so intensiv, dass der Boden unter den Füssen gänzlich weggeblasen wurde, neues Land wollte hervorbrechen, neue Wege taten sich auf.

Wo führt er hin, der Weg? Was zeichnet sich ab am Horizont? Abenteuer, neue Impulse, nie da gewesene Möglichkeiten, die nur darauf warten, gelebt zu werden.

So wünsche ich Dir ein Wunder-volles 2018, auf das sich die freudvollen, schönen, neuen, ebenso intensiven Momente entfalten mögen.

Alles Liebe

Nadine

Nadine Wenger Stillen

Langzeit- & Tandemstillen: Vortrag an der Herbstfachtagung La Leche League in Bern

Ich freue mich sehr, bei der diesjährigen Fachtagung der La Leche Leage Schweiz mit dabei zu sein. Das Langzeit- und Tandemstillen ist eines meiner Lieblingsthemen, da es in unserer Kultur noch nicht verankert und immer noch erstaunt bis teils missbilligend angeschaut wird. Damit sich dies ändert möchte ich Frauen aufklären, ermuntern und mit Tipps und Rat helfen, dieses Tabu zu brechen und dem natürlichsten der Welt, dem Stillen bis ins Kleinkindalter eine Stimme geben.

Wenn Du selber Langzeit oder Tandem stillst oder stillen möchtest, Fragen hast, dann ist dieser Vortrag vielleicht gerade ein Impuls für Dich. Sei herzlich eingeladen.

LIVE Vortrag mit Nadine Wenger an der Herbstfachtagung

La Leche League Schweiz

Thema Langzeit- & Tandemstillen – 04. November 2017

Seit 12 Jahren am stillen…

Welche Erfahrungen habe ich mit unseren 5 Kindern gemacht beim Langzeit- und Tandemstillen? Was sind die Vorteile? Welche Herausforderungen gibt es? Rat, Tipps und Tricks rund um das Stillen von Kindern bis ins Kleinkindalter erwarten Dich an meinem Vortrag. Sei herzlich eingeladen, der Vortrag ist nicht nur für Fachleute, sondern auch öffentlich.

Weitere Infos und Anmeldung hier:  La Leche League – Fachtagung in Bern

Kornblumen & Bienen – neues Video

Es summt und brummt, draussen blüht und gedeiht es. Der Sommer zeigt sich nochmals von seiner besten Seite und wir blicken auf unsere beiden neuen Naturprojekte.

Wir hatten die Möglichkeit, bei uns zu Hause ein Feld voller Kornblumen zu pflanzen. Die getrockneten Blumen werden verkauft und für Teemischungen verwendet. Ein sehr schönes und zeitintensives Hobby. 🙂

Dazu gesellten sich auch noch zwei junge Bienenvölker, die sich ganz gut entwickeln und sich offensichtlich hier bei uns wohl fühlen.

Im folgenden Video sind Bienen und Blumen zu sehen….viel Spass!

 

 

Reisen / Pendeln mit 5 Kindern (Baby) mit den ÖV’s und Auto – zwischen Herausforderung und Erlebnis

Was in aller Welt veranlasst mich viermal in der Woche mit allen 5 Kindern zu pendeln? Dann auch noch 4h mit der Bahn, im Gedränge der ÖV’s?

Nun, anfang des Jahres hat sich einiges geändert, denn da wurden Leonie und Elyah an einer renommierten Ballettschule aufgenommen. Nur wohnen wir eben mit der Bahn 2h weit weg auf dem Bergli. Wie das trotzdem funktioniert und was die Herausforderungen dabei sind, darüber habe ich spontan ein kleines Video gemacht:

 

Und hier ein paar Bilder von unterwegs, Pendeln mit 5 Kindern 🙂

Vom Bergli…

Bergli Home

Weiterlesen