Kuhmilch

 

provamelDie Milch einer Kuh ist perfekt abgestimmt auf den Bedarf ihres eigenen Kindes, sprich für ihr Kälbchen und nicht für menschliche Babys. In der Natur ist es nicht vorgesehen, dass ein Tier (oder der Mensch) artfremde Milch konsumiert. Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das sich noch im Erwachsenenalter von Milch ernährt.

Seit vielen Jahren weisen Ernährungsspezialisten wie Dr. Herbert Shelton oder Dr. Urs Hochstrasser in ihren Büchern darauf hin, daß Milch ein schlechter Kalziumlieferant ist, da sie Phosphate enthält, die unter dem Einfluß menschlicher Magensäure in einer chemischen Reaktion Kalzium binden. Ausserdem scheidet der Körper umso mehr Kalzium über die Nieren aus, je mehr tierisches Eiweiss verzehrt wird.

Mehr Infos zum Thema Kuhmilch findest du hier: www.vegetarismus.ch

Alternativen zu Kuhmilch:

Stillen ist sicher bis einjährig nach wie vor die sinnvollste Hauptnahrungsquelle, welche nach und nach mit weiteren Lebensmitteln ergänzt wird. Kuhmilch würde ich persönlich, wenn überhaupt, erst nachher in den Speiseplan einführen.

Es gibt jedoch mittlerweile so viele gute Alternativen aus Sojamilch, Getreidemilch (Hafer, Dinkel, Gerste, Hirse, 7-Korn etc.), Reismilch oder Mandelmilch, dass diese als ergänzende Nahrungsmittel sicher vorzuziehen sind. Man findet mittlerweile in Bioläden auf der Basis dieser Alternativen zu Kuhmilch alle Produkte, die sonst bekannt sind wie Joghurt, Crèmes, Rahm, Quark, Butter usw. Es lohnt sich, da einiges auszuprobieren.

Literatur:

Kinderernährung lebendig & schmackhaft von Urs Hochstrasser Maharaj ISBN-10: 392947509X

Das vegetarische Baby von Irmela Erckenbrecht ISBN-10: 3895661430

Die vegane Küche von Ingrid Newkirk ISBN-10: 3453125509