Kürbisse

Kürbisse

Oktober ist Kürbiszeit. In allen Variationen bereichern sie den Herbst und stehen natürlich auch an Halloween im Rampenlicht. In Irland wurden früher in der Nacht vor Allerheiligen Kerzen in Rüben aufgestellt. In den USA ersetzte man die Rüben durch Kürbisse. Dies sollte böse Geister vertreiben. Wir haben uns mit den Kürbissen auf unterschiedliche Weise befasst.

An einem Wochenende besuchten wir die bekannte, grösste Schweizer Kürbisaustellung auf der Juckerfarm. http://www.juckerfarm.ch/kuerbisausstellung/

Wie zu erwarten hatte es da Unmengen an Besucher und noch viel mehr Kürbisse in allen Grössen, Farben und Sorten. Leider hatten wir den Fotoapparat nicht dabei, sonst hätte ich hier Fotos eingestellt von den vielen, wunderschönen Kürbisskulpturen und Schnitzereien. Dafür ein Foto unserer ‚Kürbis-Beute‘:

kürbisse9

Es ist also trotz vieler Leute auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Farm ist sehr innovativ und bietet viele Attraktionen. Strohballenhüpfen, Kürbisse schnitzen, in einer der heiss begehrten Hängematten schaukeln, Tiere streicheln, ein Maislabyrinth und vieles mehr. Auch kulinarisch wurde einiges geboten, wenn auch sehr teuer. Wir haben einige Kürbisse gekauft und waren ganz angetan von den Zimt-Kürbiskernen. Ich hätte nie gedacht, dass die so lecker sind. Deshalb hier ein Rezept zum selber ausprobieren:

Süss geröstete Kürbiskerne mit Zimtzucker 

  • 150 g Kürbiskerne
  • 30 g geschmolzene Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Zimt
  1. Alles Fruchtfleisch und die Fäden von den Kürbiskernen entfernen, waschen und auf Küchenkrepp abtrocknen lassen.
  2. Backofen auf 175 C vorheizen und ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.
  3. Die geschmolzene Butter in eine Schüssel geben und die Kürbiskerne dazugeben. Zucker und Zimt vermischen und 2 EL der Mischung über die Kürbiskerne streuen. Kerne gut vermischen und in einer Lage auf dem Backpapier ausbreiten. Im vorgeheizten Backofen 5 Minuten rösten.
  4. Kürbiskerne aus dem Ofen nehmen und wieder mit 2 EL Zimtzucker bestreuen, vermischen und erneut in einer Lage ausbreiten. Wieder 5 Minuten backen, dann den Vorgang noch einmal wiederholen.
  5. Nun die Kürbiskerne mit dem restlichen Zimtzucker bestreuen, vermischen, ausbreiten und Kürbiskerne ca. 10 Minuten im Ofen lassen. Vor dem Verzehr auf dem Backblech abkühlen lassen.

En Guete!

Natürlich wollten die Kinder selber gerne Kürbisse schnitzen. Wir hatten dafür an der Kürbisaustellung ein Schnitzset gekauft, was sich wirklich gelohnt hat. Mit dem Sägemesser schnitzt es sich viel leichter, als mit jedem Küchenmesser. Patrick hat auch fleissig geschnitzt und so sind mehrere fröhliche Kürbis-Gesichter entstanden.

Kürbis1

Kürbisse2

Kürbisse3

Kürbis4

Kürbis0

Als weitere Idee, Kürbis aus Windowcolor:

windowcolor

Elyah hat einen kleinen Kürbis aus weissem Ton gebastelt:

TON

Die leckersten Kürbisse wachsen natürlich im eigenen Garten:

Kürbisse11

Zum Schluss übergebe ich das Wort an ‚Schamanenfeuer‘, er hat passend zu den Kürbissen zum eigentlichen Fest, dem keltischen Neujahrsfest ‚Samhain‘ seine Worte nieder geschrieben:

http://www.schamanenfeuer.ch/schafeublog.php?archive=1419590986

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.